My Name Is Egyptian Citizen

13. September 2012 – 21 Uhr

(2011 | EGY & CH | 22:30 min | Arab/engl)

 

Im Rahmen der Ausstellung «25th of January» von Ahmed Owise zeigt neinundaber den Dokumentarfilm «My Name Is Egyptian Citizen», der die massive Polizeigewalt gegen die friedlichen Demonstrant_innen in Kairo, im Jahr 2011 thematisiert.  Anschliessend: Diskussion mit der Regisseurin Aida Schläpfer. 

 

Der Film erzählt die Ereignisse von drei Ägyptischen Bürgern, die an einer friedlichen Demonstration teilnahmen. Durch einen Tränengas- und Gummigeschosseinsatz seitens der Polizei werden alle drei Männer schwer verletzt und zwei von ihnen verlieren dadurch ihr Augenlicht.


Diese staatliche Gewalteinwendung ist exemplarisch für die vom 25 Januar bis 11. Februar 2011 stattgefundene Demonstration und zeigt anhand von drei persönlichen Schicksalen das Drama von über 9000 Betroffenen. 


Eintritt frei – Die Kollekte kommt dem Verein «Die Verletzten der Revolution» zugute, welche Augenoperationen im Ausland finanziert.